Ablehnung der Erhöhung der Kindergartenbeiträge

Veröffentlicht am 20.06.2016 in Standpunkte

Dieses Mal gibt es zu diesem Thema wieder eine Kurzfassung.

Wir sind heute (15.06.2016) wie auch letztes Jahr gegen eine Erhöhung der Kindergartengebühren.

Finanzwirksam betrachtet reden wir hier also von 23.000 €.

Wir sind dafür, dass wir mit dieser kleinen Geste – dem Auslassen einer Erhöhung -  vor allem den jungen Familien signalisieren könnten, dass wir sie, wenn schon nicht entlasten, so doch nicht weiter belasten wollen. Und dies mit einem zu vernachlässigenden Betrag - im Vergleich zu den Millionen, die wir in den letzten und nächsten Jahren in Stein und Beton angelegt haben bzw. anlegen werden.

 

Letztes Jahr hatten wir erfreulicherweise einen satten Überschuss in den Finanzen und haben in der Vergangenheit auch schon gesehen, dass uns hier und da auch weitaus größere unvorhergesehene Ausgaben nicht aus der Bahn werfen. Sollten Sie dennoch reflexartig eine konkrete Gegenfinanzierung fordern, würden wir vorschlagen, sich bei dem nächsten Punkt „Renaturierung Nonnenbach“ auf den Abbau der Sohlgleite zu beschränken und ansonsten der Natur ihren freien Lauf lassen. Das gewünschte Ziel würde damit unserer Meinung nach auch erreicht und die Finanzierung unseres Vorschlags wäre gesichert.

 

Neues aus Berlin

Mitgestalten in der SPD

Jetzt Mitglied werden