SPD Kressbronn beim Seniorenrat

Veröffentlicht am 12.05.2014 in Wahlen

Für die SPD Kressbronn war Christina Kieble am 12.05.2014 auf dem Podium des Seniorenrates in Kressbronn. Der Seniorenrat hatte 3 Fragen vorbereitet, die von allen Vertretern der kandidierenden Parteien und Gruppierungen beantwortet werden sollten.

Die Fragen und unsere Antworten finden sie nachstehend:



Welchen Handlungsbedarf sieht ihre Partei mit Blick auf die Herausforderungen durch den demografischen Wandel für unsere Gemeinde?

Handlungsbedarf mögliche Umsetzung
*Wahrnehmen, thematisieren, Chancen und Probleme benennen z.B. Workshop
*Informieren, Vorhandenes bündeln Internet
*Ziele erarbeiten unter Beteiligung der Zielgruppen, Priorisierung Zukunftswerkstatt
*Bei allen kommunalen Planungen thematisieren laufend

Geplanter Antrag: Vernetzung zwischen dem Beratungsangebot der freien Wohlfahrtspflege (hier: Caritas-Verband, Stiftung Liebenau, ev. Nachbarschaftshilfe, kath. Sozialstation) und der Kommune. Wahrgenommene Problemfelder müssen in die kommunalen Planungen einfließen.


Mit welchen konkreten Maßnahmen wird ihre Partei die Seniorenarbeit mit begleitenden Strukturen auf kommunaler Ebene unterstützen?

Aktives Zugehen auf die verschiedenen Seniorengruppierungen auch innerhalb der Kirchen und Vereine. Dort berichten über Planungen…

Wohnen

Hohe Nachfrage nach barrierefreiem, bezahlbarem Wohnraum. Kommunale Steuerung

Mobilität

Projekt Bürgerbus ermöglichen, unterstützen

Nahversorgungsstrukturen

Frühzeitiges Erkennen von Veränderungen, (Bsp. ärztliche Versorgung) Rahmenbedingungen schaffen

Begegnung

Nach mehrfachem Verschieben wäre das Projekt Mehrgenerationenhaus in der kommenden Legislaturperiode „dran“. Trotzdem Zeit nehmen für Planung. Zuerst inhaltlich, Konzeption mit allen Beteiligten erarbeiten.
Klären: Wie soll Begegnung stattfinden, was wünschen sich die Bürger, Was ist dafür notwendig


Wie kann der Seniorenrat bei seniorenrelevanten Themen im Gemeinderat beteiligt werden?

  1. Im Vorfeld von Planungen die von der Gemeinde ausgehen den Seniorenrat informieren, an Planung beteiligen
  2. Im GR als sach-/fachkundige BürgerIn hören


Aus dem Publikum kamen weitere Fragen und Bitten, die in die politische Arbeit der zukünftigen SPD Gemeinderäte miteinfließen.

 

Gebührenfreie Kitas

Mitgestalten in der SPD

Jetzt Mitglied werden