SPD und Grüne wollen auf Kreisebene im Dialog bleiben

Veröffentlicht am 02.02.2015 in Presseecho

Kreisvorsitzende von SPD und Grüne holen Mitglieder an einen Tisch

Ein reger Gedankenaustausch zwischen rund 15 Politikern von SPD und Bündnis 90/Die Grünen aus dem Bodenseekreis hat in Immenstaad stattgefunden. Im Hinblick auf die Koalition in Stuttgart gelte es, den Dialog vor Ort zu pflegen, heißt es in einem Bericht der Parteien.

Die Kreisvorsitzenden Dieter Stauber (SPD) und Landtagsabgeordneter Martin Hahn (Grüne) hatten Mitglieder der beiden Vorstände eingeladen, um konkrete und aktuelle Themen der regionalen, aber auch nationalen Politik mit Blick auf den Bodenseekreis zu diskutieren. Da beide Parteien sich nahe stehen, gab es natürlich zahlreiche übereinstimmende Einschätzungen in einzelnen Bereichen. Aber auch die unterschiedlichen Ziele und Schwerpunkte seien fair und klar benannt worden.

Die Diskussion befasste sich mit Straßenthemen von der B 31 bis zu diversen strittigen Ortsumfahrungen und auch mit dem Schienenverkehr am See. Fracking und Gentechnik wurden angesprochen, aber auch Schulen und die Reinhaltung des Bodensees. Die Teilnehmer möchten den Dialog in den nächsten Monaten fortsetzen. Er sei ein Stück lebendiger Demokratie und wichtig für das gemeinsame Aufbrechen jahrzehntealter Verkrustungen in unserem Land, heißt es in dem Bericht.

 

Erschienen: schwaebische.de

 

Homepage SPD Bodenseekreis

Gebührenfreie Kitas

Mitgestalten in der SPD

Jetzt Mitglied werden