Internationaler Frauentag 08.03.2016

Veröffentlicht am 08.03.2016 in Ortsverein

Am 8. März wird unter dem Motto „Frauen brechen auf“ weltweit der Frauentag begangen. Der Frauentag entstand in der Zeit um den Ersten Weltkrieg, als Frauen verstärkt um Gleichberechtigung und Wahlrecht kämpften. 1910 setzte sich Clara Zetkin auf der „Zweiten Internationalen Sozialistischen Frauenkonferenz“ erstmals für die Einführung eines internationalen Frauentages ein. Es folgte am 19. März 1911 der erste Frauentag in Deutschland, Dänemark, Österreich-Ungarn sowie der Schweiz. Am 12. November 1918 wurde das Wahlrecht für Männer und Frauen verkündet und die Vorkriegsforderungen der Frauenbewegung somit erfüllt. In den folgenden Jahren fand der Frauentag in Deutschland weiterhin statt, um Forderungen wie zum Beispiel niedrigere Lebensmittelpreise und legale Schwangerschaftsabbrüche mehr Ausdruck zu verleihen. Zwischen 1933 und 1945 wurde er aufgrund seines sozialistischen Ursprungs verboten und in der DDR am 8. März 1946 wieder eingeführt, während er in der BRD erst in den 60er Jahren stärker ins Bewusstsein rückte. 1977 beschloss die UN-Generalversammlung den 8. März als internationalen Frauentag anzuerkennen. Seit etwa 1994 setzt sich der Frauentag als Tag der frauenpolitischen Forderungen mehr und mehr wieder durch.

 

In diesem Jahr steht am internationalen Frauentag das Thema „Frauen brechen auf“ Selbstbestimmt und frei von Gewalt leben im Mittelpunkt. Die Frauenorganisation in der SPD setzt sich gegen Gewalt an Frauen ein und unterstützt Initiativen wie z.B. Pinkstinks, eine junge Protestaktion gegen Sexismus in der Werbung.

Als SPD Kressbronn haben wir heute Rosen und Info Flyer zum Thema verteilt und planen diesen Tag nun jedes Jahr zu nutzen, um auf Frauenpolitische Themen aufmerksam zu machen.

 

Neues aus Berlin

Mitgestalten in der SPD

Jetzt Mitglied werden