Ortsverbände stärken ihren Kandidaten die Rücken

Veröffentlicht am 12.09.2013 in Ortsverein

Kressbronn Der Bundestagswahlkampf geht in die heiße Phase, schließlich sind es nur noch wenige Tage bis zur Wahl am 22. September. Auch in Kressbronn beteiligen sich die Ortsverbände am Wahlkampf und unterstützen ihre Kandidaten aktiv vor Ort.

Erschienen in der Schwäbischen Zeitung am 12.09.2013 geschrieben von Angelika Banzhaf

„Wer 45 Jahre gearbeitet hat, soll auch ohne Abzüge mit 63 in Rente gehen können. Wer 40 Versicherungsjahre und 30 Beitragsjahre vorweisen kann, soll eine Mindestrente von mindestens 850 Euro erhalten“, lautet eine der Wahlaussagen der SPD. Der SPD Ortsverein Kressbronn mit Martin Kolb an der Spitze unterstützt nach eigenen Angaben dieses Vorhaben nach Kräften und will noch unentschlossene Wähler von ihrem Programm überzeugen. „Vor allem auf dem Arbeitsmarkt gibt es einige Bereiche, an denen unsoziale Entwicklungen wie Billiglöhne, Missbrauch bei befristeten Arbeitsverhältnissen und die unterschiedliche Bezahlung für die gleiche Arbeit, zum Beispiel bei Frauen und Leiharbeitern, korrigiert werden müssen.“ Die SPD stehe zudem für eine stärkere Vorgehensweise gegen Steuerbetrug, mehr Investitionen in Infrastruktur und Bildung, Regelungen, um die Banken bei Fehlspekulationen mit in die Verantwortung zu nehmen, eine sinnvollere Familienförderung inklusive der Abschaffung von Kindergartengebühren – wie es in einigen Bundesländern und Kommunen schon praktiziert werde. Den Dialog mit den Kressbronnern sucht die SPD auch durch Tür-zu-Tür Besuche, die zum Teil durch den Bundestagskandidaten Jochen Jehle unterstützt werden. Die nächste dieser Besuchsaktionen wird am 13. September sein. Außerdem bietet der SPD-Ortsverein den interessierten Bürgern mit einem Stand auf dem Wochenmarkt am 19. September Informationen und Gespräche zum SPD-Wahlprogamm an.

Wahlkampf eher schleppend

Der CDU-Ortsverband Kressbronn ist nach eigenem Bekunden schon recht früh in den Bundestagswahlkampf gestartet. Bereits im Juni war der baden-württembergische Landtagspräsident Guido Wolf, CDU, in Kressbronn zu Besuch, um auf die Stärke der CDU hinzuweisen und den örtlichen Bundestagskandidaten Lothar Riebsamen zu unterstützen. „Nach meiner Überzeugung wird die bisherige Koalition trotz aller Unkenrufe vom Wähler bestätigt werden. Auffallend ist jedoch, dass der Wahlkampf gegenüber früheren Wahlen nur schleppend in Fahrt kommt, was dem unentschlossenen Wähler die Entscheidung sicher nicht leichter macht“, so die Meinung des Ortvorsitzenden der CDU, Karl Bentele. Beim „Kressbronner Herbst“ am 15. September sind der Ortsverband und Lothar Riebsamen mit einem Stand vertreten, um den Wählern Rede und Antwort zu stehen. Ebenso lädt die CDU am 19. September um 19.30 Uhr im Foyer der Kressbronner Festhalle zu einer Podiumsdiskussion mit den Kandidaten zur Bundestagswahl im Bodenseekreis. „Ich hoffe, dass die Wähler, die Angela Merkel als Kanzlerin behalten wollen, auch zur Wahl gehen und der CDU ihre Stimme geben. Insgesamt wäre es schön, wenn bei der Bundestagswahl durch eine starke Wahlbeteiligung die neue Regierung ihre Legitimation ableiten könnte, auch im Interesse einer starken Demokratie.“

Der Ortsverband Kressbronn-Langenargen-Eriskirch der Grünen wollte sich trotz mehrmaliger Anfrage der Schwäbischen Zeitung nicht zu seinem Wahlprogramm äußern. Allerdings weist er auf seine Infostände hin: heute auf dem Wochenmarkt Langenargen (8 bis 13 Uhr), am 13. September auf dem Wochenmarkt Eriskirch (14 bis 18 Uhr mit dem Bundestagskandidaten Alex Gaus), am 15. September beim Kressbronner Herbst (11 bis 18 Uhr mit dem Bundestagskandidaten Alex Gaus) und am 19. September auf dem Wochenmarkt Langenargen (8 bis 13 Uhr).

Eine Absage zum örtlichen Wahlkampf erteilt FDP-Ortsvorsitzender Albert Lehmann: „Die FDP Ortsgruppe in Kressbronn zeigt in letzter Zeit starke Auflösungserscheinungen. Ich selber habe aus beruflichen Gründen nicht mehr die Zeit, mich aktiv mit dem Thema Politik zu beschäftigen. Wir haben uns in der Ortsgruppe deshalb nicht mit dem Wahlkampf auseinandergesetzt, obwohl mir klar ist, dass es auf jede Stimme ankommt.

“ Ebenfalls nicht im Wahlkampf aktiv ist die Bürgerliche Wählervereinigung Kressbronn (BWV). „Die BWV beteiligt sich nicht an der Bundestagswahl. Wir sind nur kommunalpolitisch auf Kressbronner Ebene tätig“, erklärt Dr. Karl Hornstein.

 

Neues aus Berlin

Alle Termine öffnen.

26.01.2019, 15:00 Uhr - 18:30 Uhr Kreisdelegiertenkonferenz SPD Bodenseekreis mit Neuwahlen zum Kreisvorstand
Kreisdelegiertenkonferenz der SPD Bodenseekreis mit Neuwahl des Kreisvorstandes …

Alle Termine

Mitgestalten in der SPD

Jetzt Mitglied werden