SPD Bodenseekreis begrüßt Mittelfreigabe für B31 Überlingen

Veröffentlicht am 21.07.2015 in Pressemitteilungen

Stauber (SPD-Landtagskandidat) hatte seit 4 Monaten darauf gedrängt


Wie heute das Bundesverkehrsministerium bekannt gab, wurden 15 Baufreigaben mit einem Investitionsvolumen von 537 Millionen Euro für Baden-Württemberg zugesagt, darunter auch die „B 31 Überlingen-West bis Überlingen-Ost“, die schon planfestgestellt ist und für die nur noch die Mittelfreigabe seitens des Bundes fehlte.
„Dies ist umso erfreulicher“, so Landtagskandidat Dieter Stauber, „als damit eine Fertigstellung bis zur Landesgartenschau im Jahr 2020 realistisch erscheint!“
 

„Die B 31 kann ihre verkehrsaufnehmende und wichtige Funktion im Bodenseekreis nur übernehmen, wenn sie durchgängig ausgebaut ist. Hierzu stellt der Lückenschluss und Weiterbau bei Überlingen einen wichtigen Meilenstein dar!“
Schon bei der Priorisierung der baureifen Bundesfernstraßen nach objektiven Kriterien im Juli 2012,  war die B 31 Überlingen auf einem sehr guten und vordringlichen Platz 6 aller Bundesfernstraßen in Baden-Württemberg mit einem möglichen Baubeginn in 2015/2016 gelandet. Im Jahr 2012 war der ca. 4,5 km lange Teilabschnitt „Überlingen-West bis Überlingen-Ost“ mit ca. 32,31 Millionen Euro veranschlagt.
„Ich bedauere, dass das Bundesverkehrsministerium – trotz zweimaliger Nachfragen – bezüglich einer Finanzierungszusage für die B 31 Überlingen keine Antwort gegeben hat! Wichtig ist nun aber, dass die belastbare und längst überfällige Zusage erfolgt ist. Das ist ein guter Tag für Überlingen, den Bodenseekreis und die ganze Region“, so Dieter Stauber.
„Unser beharrliches Insistieren in dieser Sache hat sicherlich auch mit dazu beigetragen, dass der Verkehr im Bodenseeraum bald besser fließen kann!“

 

Homepage SPD Bodenseekreis

Gebührenfreie Kitas

Mitgestalten in der SPD

Jetzt Mitglied werden